Dieser Beitrag kommt von BFO/GRÜNE Ober-Ramstadt

Liebe Mitbürger, liebe Mitbürgerinnen:

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unsere Kandidatinnen und Kandidaten und ihre Ideen vorstellen. Seit der letzten Kommunalwahl gab es eine lose Zusammenarbeit zwischen BFO/GRÜNEN und SPD mit vielen positiven Entwicklungen für die Stadt.

Die erste Betreuungsgruppe für Kinder unter drei Jahren wurde eingerichtet und so gut angenommen, dass weitere Gruppen folgen werden. Der Schulstandort wird durch die Errichtung eines Sportplatzes an der Lichtenberg-Gesamt-Schule gestärkt.

Die Verwaltung ist mit der Erstellung eines Energiesparkonzeptes beauftragt. Erste Schritte zum Energiesparen wurden unternommen und der Bezug von erneuerbarem Strom ausgeweitet. Die geplante Ostumgehung wurde aus dem Verkehrsentwicklungsplan des Kreises gestrichen, die Planung für eine Umfahrung Hahn wurde mit intensiver Bürgerbeteiligung begonnen und die Verbreiterung der Unterführung Neuweg steht vor der Vollendung.

Für die Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt ist Ihre Beteiligung besonders wichtig. Wir wollen mit unserer Politik einen Beitrag dazu leisten, Sie weiterhin zu motivieren, sich aktiv einzubringen, und das Zusammenleben in Ober-Ramstadt gemeinsam zu gestalten. Unser Ziel ist eine Lebenskultur, die von Freiheit, Verantwortung, Toleranz und dem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur geprägt wird.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl 2011:

Rainer Schönenberg: Eine Verbesserung der Verkehrsituation in unserer Stadt kann nur unter intensiver Beteiligung der Anwohner erfolgen. Ich trete für eine menschen- und umweltverträgliche Umfahrung von Hahn und eine Verbesserung der Situation in Sonngasse, Bahnhofstraße, Alicestraße und Odenwaldstraße ein.

Roland Maiwald: Natur- und Landschaftsschutz müssen stärker als bisher in der Politik verankert werden, wenn wir unseren Kindern und Enkeln gute Lebensbedingungen erhalten wollen.

Wolfgang Kress: Die Entfernung der Politik vom Menschen muss gestoppt werden. Ich setze mich dafür ein, dass Sie wieder mehr Spaß daran haben können, die Zukunft unserer Stadt mitzugestalten. Wir suchen den Dialog mit Ihnen und setzen uns dafür ein, dass sie kontinuierliche Rückmeldungen auf ihre Ideen, Wünsche und Anregungen bekommen.

Horst Becht: Für eine nachhaltige und sachbezogene Politik stehe ich als langjähriger Stadtrat.  Als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr will ich das Bewusstsein für deren Belange schärfen und in der nächsten Wahlperiode setze ich mich für einen Friedpark als alternative Möglichkeit der Bestattung ein.

Jürgen Wolf: Alle Ober-Ramstädter Vereine erfüllen wichtige soziale Funktionen: Zusammenhalt, Identifikation und Repräsentation der Stadt über ihre Grenzen hinaus. Ich sehe eine wichtige Aufgabe darin, die Zusammenarbeit der Vereine weiter auszubauen und möchte gemeinsam mit den Vereinen, Schulen, Fraktionen und der Stadt, den von den Bürgern erarbeiteten Sportentwicklungsplan umsetzen, um für alle, gute Sport- und Freizeitbedingungen zu schaffen.

Reinhard Fliß: Unser Leben wird durch den Einsatz vielfältiger Energieformen beeinflusst, die immer teurer werden. Die beste Möglichkeit, Energiekosten zu senken ist die Energieeinsparung. Daher möchte ich für unsere Stadt Wege zur Einsparung finden und deren Umsetzung unterstützen.

Jochen Baumann: Ich setze mich für ein Stadtentwicklungskonzept ein, das ganz Ober-Ramstadt hilft, zukunftsfähig zu sein. Eine gerechtere Vereinsförderung ist mir besonders im Hinblick auf den Breitensport wichtig. Ich stehe für eine Weiterentwicklung des Schwimmbads als Familienbad für alle. Gute Radwege sowohl zwischen den Stadtteilen als auch nach Darmstadt sind notwendig. Auch die Busanbindung der Stadtteile würde ich gerne verbessern.

Andrea Lippert: Ober-Ramstadt soll lebenswert bleiben, damit sich Zugezogene hier genauso wohl fühlen, wie Alteingesessene, Alte wie Junge. Durch meine beiden Kinder im Grundschulalter beschäftigen mich Themen wie der Hessische Bildungs- und Entwicklungsplan, Medienkompetenz und eine bespielbare Stadt. Planungen sollten mit Kindern, Jugendlichen und anderen Nutzern erfolgen.

Gabriella Clauter-Schmidt: Ich setze mich für "behindertengerechte" Einstiegmöglichkeit bei den Bussen ein. Ich sehe viele alte Menschen, die sich quälen um in den Bus einzusteigen oder auszusteigen.

Christa Katharina Schemel-Trumpfheller: Da ich sehr gerne hier in Ober-Ramstadt lebe, möchte ich mitarbeiten unsere Stadt stark, noch attraktiver und l(i)ebenswerter zu gestalten – für Familien, für Ältere und für die Kinder; gerade auch das MIAG-Gelände eignet sich sowohl zur nachhaltigen und generationsübergreifenden Stadtentwicklung als auch für energieeffizientes Bauen.

Dafür stehen wir BFO/GRÜNE Ober-Ramstadt:

  • Kinder- und familienfreundliche Akzente setzen
  • Förderung neuer Wohnformen
  • Sport- und Freizeitangebote verbessern
  • Für eine bürgernahe Verwaltung
  • Das Stadtleitbild mit Leben füllen
  • Ausreichend bedarfsgerechte Betreuungsplätze in zukunftsweisenden Einrichtungen
  • Unterstützung der integrierten Gesamtschule und Sicherung der gymnasialen Oberstufe
  • Ökologische Wohnbauprojekte auf dem MIAG-Gelände
  • Keine neuen Baugebiete im Außenbereich
  • Für den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur
  • Für die Förderung der ökologischen Landwirtschaft
  • Energieverbrauch senken und CO2 -Ausstoß vermindern
  • Für die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen
  • Attraktivität der Innenstadt verbessern
  • Für einen attraktiven ÖPNV
  • Verhinderung der Ostumfahrung von Ober-Ramstadt
  • Für eine menschen- und umweltverträgliche Ortsumfahrung Hahn
  • Verbesserung der Verkehrssituation in Sonngasse, Bahnhofstraße, Odenwaldstraße und Alicestraße


Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________