Politiknachrichten aus Ober-Ramstadt

Neujahrsempfang der CDU

Als Gastrednerin sprach Dr. Astrid Mannes

Pressemitteilung der CDU Ober-Ramstadt

Gut besucht war auch in diesem Jahr 2017 wieder der Neujahrsempfang der Ober-Ramstädter CDU. Rund 70 Bürger, darunter Vereins- und Kirchenvertreter, aber auch Vertreter der verschiedenen politischen Parteien trafen sich im Scheunensaal der Hammermühle. Als Gastrednerin konnte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Jens Bistritschan die Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Darmstadt-Dieburg, Dr. Astrid Mannes, begrüßen.

Jens Bistritschan ging kurz auf das politische Geschehen in Ober-Ramstadt ein, wobei ihm besonders am Herzen lag, die Ausgaben der notwendigen Schwimmbadsanierung unbedingt in einem vernünftigen Kostenrahmen zu halten. In der Vergangenheit waren schon bei einigen Bauvorhaben der Gemeinde anfängliche Kostenschätzungen erheblich überschritten worden.

Anschließend übergab er das Wort an Frau Dr. Mannes, die den meisten Anwesenden als Bürgermeisterin der Nachbargemeinde Nieder-Ramstadt bestens bekannt sei. In ihrer gut halbstündigen Rede ging Frau Dr. Mannes auf verschiedene Themen, die derzeit jeden Bürger in Deutschland bewegen, ein. So spann sie den Bogen über die Weltpolitik mit IS-Terror und der damit verbundenen Verunsicherung der Bevölkerung, der Europapolitik mit Brexit und zunehmendem Populismus zur Bundes- und schließlich Landespolitik mit Flüchtlingskrise und dem Thema innerer Sicherheit, wobei hier ein Schwerpunkt ihrer Ansprache lag. Die Sicherheitskräfte, die derzeit in Deutschland eine schwierige Aufgabe zu bewältigen haben, meistern dies großartig. Die Gesellschaft sei den Polizisten, die im Alltag viele schwierige Situationen zu meistern hätten, zu Dank verpflichtet.

Weitere Schwerpunkte der Rede waren die Notwendigkeit der Integration der bei uns lebenden Asylbewerber und Flüchtlinge. Fördern und fordern müssten hier gleichberechtigt nebeneinander stehen. Damit Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund unsere Werte und Normen sehen und  anerkennen, müssten diese von den Bürgern auch selbst aktiv und bewusst vorgelebt werden. Alle Christen forderte Frau Dr. Mannes auf, ihren Glauben aktiv zu leben, andernfalls sei der dem Untergang geweiht.

Abschließend ging Frau Dr. Mannes auf die Rede des scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck ein, denn auch unsere Demokratie erfordert aktive Beteiligung aller. Selbstverständlich favorisiere eine CDU-Politikerin es, wenn die Bürger ihre Stimme am 24.09. der CDU geben, das Wichtigste aber sei, dass die Bürger überhaupt von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen!  Auch Jens Bistritschan forderte die Zuhörer auf, am 24. September bei der Bundestagswahl wählen zu gehen."Am liebsten wäre es mir natürlich, wenn sie dann die CDU und unsere Kandidatin Astrid Mannes wählen würden. Aber wenn nicht, geben sie bitte ihre Stimme einer anderen demokratischen Partei."

Im Anschluss an diese mit viel Applaus bedachten Rede, konnte Jens Bistritschan Herrn Werner Ferdinand vom Förderverein Savalou/Benin eV einen Scheck vom Erlös des Weihnachtsmarktes übergeben. Der Verein unterstützt u.a den Schulbau in Savalou, einem Ort im afrikanischen Land Benin. Vor Ort steht ein Ansprechpartner zu Verfügung, sodass wirklich alle Spendengelder direkt ankommen, worauf Werner Ferdinand bei seiner kurzen Vorstellung des Vereins besonders hinwies! Im Foyer des Scheunensaals konnte man Bilder und Filme aus Savalou sehen. Neben Werner Ferdinand standen auch weitere Vorstandsmitglieder den Besuchern Rede und Antwort.

So konnte der Morgen bei Sekt und nichtalkoholischen Getränken, kleinen Snacks und mit anregenden Gesprächen gemütlich ausklingen.

 

 

Liebe Pizza-Freunde,
Ab sofort biete ich Ihnen glutenfreie Pizza. Ich freue mich
über Ihren Besuch!
Auch zum Mitnehmen!
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________