Aktuelle Termine

Keine Termine

Kulturnachrichten aus Ober-Ramstadt

Otto Weber - im Gedenken an eine Ausnahmepersönlichkeit

Martel Döring, Verein für Heimatgeschichte

Am 8. Juli 2020 hätte Otto Weber seinen 80. Geburtstag feiern können. Jedoch ist er völlig unerwartet am 21. Mai 2017 verstorben. Dem Verein für Heimatgeschichte ist es ein Anliegen, diesen Tag zu nutzen, um an ihn zu erinnern.

Otto Weber hat fast sein gesamtes Leben in Ober-Ramstadt verbracht. Nach seinem Studium arbeitete er beim FTZ, dem ehemaligen Fernmeldetechnischen Zentralamt in Darmstadt.

Schon früh entwickelte er das Sammeln von alten „Schätzen“ zu seiner Passion, und die Beschäftigung mit lokaler Geschichte in vielen Facetten zu seiner Leidenschaft.

Er war lange Jahre Vorsitzender des Denkmalschutzbeirates, und hat in dieser Funktion etliche alte Gebäude vor dem Abriss gerettet, das vielleicht prominentestes Objekt ist die Hammermühle in Ober-Ramstadt.

1963 war er Mitinitiator für die Gründung des Vereins für Heimatgeschichte und der Einrichtung des Museums im alten Rathaus. Mehr als 50 Jahre leitete er das Museum, und war darüber hinaus auch 25 Jahre Vorsitzender dieses Vereins.

Seine besondere Gabe war es, aus Dingen, an denen manch anderer einfach vorbeigegangen ist oder die jedermann einfach benutzt, eine Geschichte und ein Thema für eine Ausstellung im Museum zu erarbeiten.

Aus dem Thema der Kammfertigung in Ober-Ramstadt entstand die Ausstellung zur Kammmacherei und Kunststoffverarbeitung. Da im Landkreis Darmstadt-Dieburg die Kunststoffverarbeitung auf eine mehr als hundertjährige Tradition zurückblicken kann und auch heute noch ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor in der Region ist, hat Otto Weber die Idee der Kunststoffstraße entwickelt, die, heute vom Landkreis Darmstadt-Dieburg betrieben, in Ihrer Art einzigartig ist und Museen und Unternehmen in der Region verbindet, um gemeinsam das Thema Kunststoffe darzustellen.

Otto Weber war 1977 auch einer der Mitbegründer der Lichtenberggesellschaft, die sich dem Leben und Wirken von Georg Christoph Lichtenberg widmet.

Ihm war stets das Ergebnis seiner Arbeit viel wichtiger als Orden und Auszeichnungen. Gerade in der lokalen Politik haben ihn auch viele Politiker als unbequemen Mitbürger kennengelernt, kämpfte er doch vehement für seine Sache.

Otto Webers Lebenswerk hat Ober-Ramstadt nachhaltig geprägt. Um dieses Lebenswerk zu ehren, hat die Stadt Ober-Ramstadt den Platz vor dem Museum in Otto-Weber-Anlage umbenannt. Das Museum hat damit auch eine neue postalische Anschrift bekommen. Vielleicht hätte Otto Weber selbst dagegen protestiert?

Als sehr passend zu der Ausnahmepersönlichkeit Otto Weber kann ein Aphorismus Lichtenbergs zitiert werden: „Eine einzige Seele war für seinen Leib zu wenig, er hätte zwoen zu tun genug geben können.“

Lieferservice für unsere Helden

Liebe Pizza-Freunde, wir möchten unsere Helden, die euch und uns allen in der aktuell schweren Zeit unterstützt haben, und das auch weiterhin machen, auch etwas zurück geben. Ihr habt die Chance „Danke“ zu sagen. Bei unserem >DankeschönPaket< könnt ihr zwischen 25€, 50€ und 100€ wählen und wir bringen ihnen das DankeschönPaket nach Hause, bei der Arbeit.* Euer Pizza-Team Pizzeria klein Italien
* Umkreis von 20 Kilometer
Telefon: 06167 7788!
__________________________
Ihr PC streikt? Jetzt anrufen!

06154 630 685
PC-Hilfe Rohrbach

__________________________
Zum Rodenstein

Das gemütliche Gasthaus im Odenwald. Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. 0 61 66 / 278.
___________________________